deenfrplru
Eröffnung der 19. LesBI*Schwulen T*our 2018 in Potsdam
40.CSD Berlin | AIDS-Hilfe Lausitz e.V., CSD Cottbus e.V. und Freunde unterwegs

AIDS-GALA für's Leben, die Liebe und für mehr Mitmenschlichkeit

19.01.2019 - AIDS-GALA im Blechen Carré | Foto: Stefan Fiedler

Die 8. AIDS-GALA "Wir für Dich, für's Leben" veranstaltete der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. gemeinsam mit über 100 Ehrenamtlichen am 19. Januar 2019 im Cottbuser Blechen Carré. Ein breites Kultur- und Bildungsprogramm mit Musik, Tanz, Artistik und Moderation fesselte die Zuschauenden und rückte die rote Schleife, das Symbol der Solidarität mit HIV-Positiven, ins Rampenlicht. Insgesamt sammelte das Maskottchen des AIDS-Hilfe Lausitz e.V., Storch Viktor, rund 600 Euro für die Präventionsarbeit.

Illustration: Elke Renate Steiner | steinercomix.de   Hier geht's zur Bildergalerie

Miss Cherry Moonlight und Storch Viktor  | Foto: Stefan Fiedler

In guter Tradition führte Drag Queen Miss Cherry Moonlight durch das Programm. Die große Dame animierte das Publikum, kleines Klimpergeld oder raschelnde Scheine in die Spendendose zu werfen und Platz zu nehmen. Storch Viktor sammelt Spenden  | Foto: Stefan FiedlerZwischen den kulturellen Beiträgen gab es kurze Geschichten aus dem Alltag von HIV-Positiven zu hören. Miss Moonlight brachte Beispiele, die verdeutlichten, dass trotz guter Behandlungsmöglichkeiten einer HIV-Infektion, noch immer viel zu tun ist. Denn HIV-Positive werden im Alltag ausgegrenzt, verstoßen und ungleich behandelt. Grund dafür sind meist Angst mit HIV infiziert zu werden, Unwissenheit und Vorurteile.

 

"Das Thema HIV/Aids ist angstbesetzt und dem will der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. mit Aufklärung, Bildung und vielfältiger Kultur begegnen", sagt Miss Cherry Moonlight. "Heute sind so viele hier, auch Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern. Wir erreichen viele Menschen. Das ist toll." Freudig klappert Storch Viktor mit der Spendendose. Das Maskottchen wandelt zwischen Gästen, Künstlern und Zuschauenden. "Nur keine Angst, der Storch bringt ihnen keine Kinder - der ist schwul", scherzte Miss Moonlight. In der ersten Reihe wird gekichert und so manch müde dreinschauende Gästin errötet.

Erfreuen konnten sich die Menschen an einem vielfältigen Bühnenprogramm. Die GALA wurde mit der Band Basement eröffnet.

Basement  | Foto: Stefan Fiedler

Mit flinkem Stift und dem geschulten Blick für's Detail zeichnete Elke Renate Steiner mit. Die Illustratorin, Live- und Comic-Zeichnerin begleitete die AIDS-GALA und fing Momente ein, die zwischen den Zeilen passierten. So entstanden zauberhafte Kunstwerke, die die Ehrenamtlichen lange begleiten werden.

 MG 2749 cut  MG 3128

In guter Tradition unterstützte der Jazz Dance Club Cottbus 99 e.V. mit einer faszinierenden Show die AIDS-GALA. 10 junge Mädchen zeigten ihr Können auf der Eventfläche und hatten Spaß am Tanz.

Jazz Dance Club Cottbus 99 e.V. | Foto: Stefan Fiedler Jazz Dance Club Cottbus 99 e.V. | Foto: Stefan Fiedler

Jazz Dance Club Cottbus 99 e.V. | Foto: Stefan Fiedler

Erin Circle verzauberte das Publikum leichtfüßig und feenhaft. Eine lange und erfolgreiche Tanztradition geht für die Gruppe nun zu Ende. Den letzten Tanz widmeten sie mit Tränen in den Augen dem AIDS-Hilfe Lausitz e.V. und ihrem Publikum.

Erin Circle | Foto: Stefan Fiedler

Erin Circle | Foto: Stefan Fiedler Erin Circle | Foto: Stefan Fiedler

Würdig verabschiedeten sie Ehrenamtliche. Zur Erinnerung gab es Blumen und den kleinen Bären der AIDS-Hilfe Lausitz.

Erin Circle | Foto: Stefan Fiedler

Auf der Bühne im Blechen Carré wurde erstmals in Urdu gesungen. Kamran Malik, der vor zwei Jahren aus Pakistan nach Deutschland gekommen war, faszinierte mit seinem Auftritt nicht nur deutsche Gäste. Zahlreiche Menschen anderer Herkunftsländer blieben am Rand stehen und lauschten der Musik.

Kamran Malik | Foto: Stefan Fiedler

Kamran ist überzeugt, dass die Musik Menschen näherbringt und Grenzen überwindet. Im Blechen Carré war für einen Moment genau diese Botschaft zu spüren.

Kamran Malik | Foto: Stefan Fiedler Kamran Malik | Foto: Stefan Fiedler

Kraftvoll, elegant und scheinbar federleicht schwang sich Mareike Linzer an die Stange. Die Chefin der ersten Poledance-Schule in der Lausitz ließ großes Staunen aufkommen. Ihre Show fesselte das Publikum.

Femella-Studio Mareike Linzer | Foto: Stefan Fiedler

Femella-Studio Mareike Linzer | Foto: Stefan Fiedler Femella-Studio Mareike Linzer | Foto: Stefan Fiedler

Mit einer hinreißenden Show präsentierten sich die Raw Diamonds der Tanzschule Fritsche. Aufwändige Kostüme und eine beeindruckende Kulisse versetzten die Zuschauenden in Staunen. Die Tanzenden zeigten ihr Können in Perfektion und überraschten mit einer politischen Botschaft.

Raw Diamonds - Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler

Raw Diamonds - Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler Raw Diamonds - Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler

Plötzlich entfesselten die Raw Diamonds den Regenbogen. Das Symbol der LSBTIQ*-Community (Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Trans*, Inter*, Queer) steht für Vielfalt, Respekt und Akzeptanz aller Liebenden.

Raw Diamonds - Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler

Das Programm der AIDS-GALA unterstützte die Tanzschule Fritsche mit großartigen Darbietungen der Clip Kids I, Clip Teens, den Blinky’s und zwei Forster Showtanzgruppen. Zahlreiche Geschwister, Eltern und Großeltern waren gekommen, um den jungen Künstlern die Daumen zu drücken.

Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler

Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler Tanzschule Fritsche | Foto: Stefan Fiedler

Mit Titeln aus ihrem neuen Album „Jetzt“ stieg Kathrin Clara Jantke auf die Bühne. Die Künstlerin erzählte in ihren Liedern von der Reise des Lebens, den Höhe und Tiefen, der Sehnsucht und der Liebe.

Kathrin Clara Jantke | Foto: Stefan Fiedler

Erstmals in der Geschichte der AIDS-GALA wurde ein Tango als Paar- und Bühnentanz gezeigt. Den Tango Argentino präsentierte die Tango-Agentur Tact. Der Tanz verbindet in der Umarmung unterschiedliche Menschen und Kulturen. Ein Statement für mehr Mitmenschlichkeit.

Tango-Agentur Tact | Foto: Stefan Fiedler

Plötzlich füllte sich die Tanzfläche. Verwundert und irritiert blickten sich die Zuschauenden um, denn weitere Paare traten ins Rampenlicht. Ein Tanz-Flash-Mob sorgte für Faszination und zauberte den Menschen ein Lächeln ins Gesicht.

Tango-Agentur Tact | Foto: Stefan Fiedler Tango-Agentur Tact | Foto: Stefan Fiedler

Großen Applaus und Jubel erntete der Pop-Chor des Max-Steenbeck-Gymnasiums. Die Singenden berührten das Publikum und so manch Hüfte wackelte im Takt mit.

Pop-Chor des Max-Steenbeck-Gymnasiums | Foto: Stefan Fiedler

Pop-Chor des Max-Steenbeck-Gymnasiums | Foto: Stefan Fiedler Pop-Chor des Max-Steenbeck-Gymnasiums | Foto: Stefan Fiedler

Da der Pop-Chor nun für Wärme im Herzen gesorgt hatte, ging's auch gleich mit Schwung und Rhythmus weiter. Es konnten Salsa-Schritte gelernt werden. Bianca von "Salsa in Cottbus" war mit Verstärkung auf der Bühne und zeigte Schritt für Schritt, wie der Gesellschaftstanz aus Lateinamerika geht.

Bianca von Salsa in Cottbus | Foto: Stefan Fiedler Tanzanimation - Salsa in Cottbus | Foto: Stefan Fiedler

Tanzanimation - Salsa in Cottbus | Foto: Stefan Fiedler Tanzanimation - Salsa in Cottbus | Foto: Stefan Fiedler

Einen emotionalen und tränenreichen Höhepunkt erreichte die diesjährige AIDS-GALA mit einem Beitrag von Lara Kobela, die das Publikum mit großen klassischen Titeln berührte. Die Studierende zeigte, dass Musik die einzige Sprache ist, die es schafft, Menschen unterschiedlichster Herkunft und Hintergründe zu verbinden. Die Künstlerin beendete die GALA mit „Time to say goodbye“ von Sarah Brightman.

Lara Kobela | Foto: Stefan Fiedler

Im Anschluss gab es Dankesworte und großen Applaus, denn ein Mammutprojekt, wie die diesjährige 8. AIDS-GALA im Blechen Carré war ein voller Erfolg und nur mit Hilfe zahlreicher Menschen machbar. Die Ehrenamtlichen des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. versammelten sich zu einem Abschlussfoto. Wir möchten an dieser Stelle allen Mitwirkenden herzlich danken.

Cottbus hat erneut gezeigt, dass Solidarität, Mitmenschlichkeit, Vielfalt und Liebe die Werte unserer Gesellschaft sind, für die es jederzeit einzutreten gilt.

Gruppenfoto - Ehrenamtliche des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. | Foto: Stefan Fiedler

Freuen Sie sich auf die nächste AIDS-GALA im Blechen Carré am 18.01.2020

Das Projekt wurde gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg und aus Spenden finanziert.

Bärenstark

Teddy 2018 | Bärenstark für die AIDS-Hilfe

Termine

17 Jul 2019
17:00 - 20:00
Treffpunkt
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

19 Jul 2019
12:00 - 18:00
Sprechzeit
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

19 Jul 2019
16:00 - 19:00
Trans*-Stammtisch
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

22 Jul 2019
12:00 - 18:00
Sprechzeit
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

26 Jul 2019
12:00 - 18:00
Sprechzeit
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus