AIDS-GALA 2020 | Zum 9. Mal "Wir für Dich, für's Leben" im Blechen Carré

 AIDS-GALAAm Samstag, dem 18. Januar 2020, treten ab 12.00 Uhr junge und erfahrene Künstler_innen für den guten Zweck ins Rampenlicht. Der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. veranstaltet die AIDS-GALA „Wir für Dich, für‘s Leben“ im Blechen Carré. Zum 9. Mal wird die Eventfläche des Einkaufscenters zur großen Showbühne. Ein Ort mit Atmosphäre und Charakter. Der rote Teppich wird ausgerollt, um einem Tabu-Thema Aufmerksamkeit und Licht zu geben, das im Alltag noch viel zu oft, unbeleuchtet bleibt. Zahlreiche Engagierte treten auf und werben für Aufmerksamkeit und für mehr Akzeptanz von HIV-Positiven. Außerdem geht‘s um ein bisschen Klimpergeld oder Geld, das raschelt. Die Präventionsarbeit des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. soll damit unterstützt werden.

Hier geht's zur Projektseite: http://gala.aids-hilfe-lausitz.de

Ein Elternabend zur Entwicklung mit Verwicklung im Zollhaus

Foto: Christian Müller, 2019

Der Verein-t im Zollhaus Ruhland e.V. hatte gemeinsam mit Engagierten des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. und CSD Cottbus e.V. zu einem Elternabend am 22. November 2019 eingeladen. Im gemeinsamen Gespräch wurden Alltagssituationen mit Eltern besprochen, die unterschiedliche Herausforderungen mit sich bringen. Das Angebot des Gemeinschaftsprojektes eröffnete Möglichkeiten, sich auf vielfältige Art und Weise einigen Entwicklungsthemen von Kindern und Jugendlichen zu nähern. Dabei lernten die Teilnehmenden unterschiedliche Sichtweisen, Kommunikationshilfsmittel und Beratungsangebote kennen. Das Angebot bereitete den Teilnehmenden viel Freude, sodass ein Folgetermin vereinbart wurde.

Wir klären auf zu HIV und Aids. Ein Workshop an der Oberschule Peitzer Land

Foto: Christian Müller, 2019

Die erste Runde ist am 29. November 2019 geschafft. Es ist gerade Frühstückspause an der Oberschule Peitzer Land und auch Steffen und Christian von der AIDS-Hilfe Lausitz gönnen sich einen Kaffee. Seit 7:40 Uhr geht's um die Themen HIV und Aids. Die Schüler_innen der 9. Klasse erarbeiteten sich gerade spielerisch die HIV-Übertragungswege. Im gemeinsamen Gespräch klären sie, in welchen Alltagssituationen eine HIV-Übertragung denkbar ist und in welchen Momenten es kein Risiko für eine Infektion gibt. Anhand von Beispielgeschichten erkunden die Schüler_innen ihr Wissen und ihre Haltung. Sie merken so, an welchen Stellen es noch Unsicherheiten gibt und wo Aufklärungsbedarf besteht.

Ziel des Workshops ist es, mehr Klarheit bei der Übertragung von HIV zu erlangen und über den eigenen Tellerrand zu blicken. Es geht darum, miteinander über sexuelle Gesundheit zu sprechen und verschiedene Schutzmöglichkeiten zu thematisieren. Die jungen Menschen erfahren, wie ein HIV-Test funktioniert, wo es Möglichkeiten zum HIV-Antikörpertest gibt und was sie tun können, wenn sie in einer Situation waren, in der eine HIV-Übertragung möglich war. Zeit nehmen sich die Workshopteilnenden auch, um für sie wichtige Fragen stellen zu können und Antworten zu bekommen.

Das Angebot des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. wird aus Mitteln des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) gefördert.

Spendensammlung zum WELT-AIDS-TAG auf dem Cottbuser Weihnachtsmarkt

Foto: Stefan Fiedler, 2019

Ehrenamtliche des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. hatten sich am 1. Dezember anlässlich des WELT-AIDS-TAGes auf dem Weihnachtsmarkt in Cottbus verabredet um Spenden für die AIDS-Hilfe zu sammeln. Storch Viktor, das Maskottchen des AIDS-Hilfe Lausitz e.V., war mit dabei und klapperte ordentlich mit der Spendendose.


Hier geht's zur Bildergalerie


Foto: Stefan Fiedler, 2019Die Spendensammelaktion findet jedes Jahr statt und so wundert es nicht, dass viele das Storchenteam aus der Lausitz schon kennen und beherzt Kleingeld aus den Taschen kramen. "Wir sammeln heute Geld für die AIDS-Hilfe in Cottbus und wollen mit roten Schleifen und Luftballons auf den WELT-AIDS-TAG aufmerksam machen", sagt Storch Viktor.

Der Verein hat sich vor 12 Jahren in Cottbus gegründet und den Storch als Maskottchen gewählt, weil der große weiße Vogel zur Lausitz gehört. Der Storch steht für das Leben, die Freiheit und viele sagen auch, der Storch bringt die Kinder. "Wir bringen heute Freude, rote Schleifen, Kondome und erinnern an das HI-Virus (Humane Immundefizienz-Virus), das eine chronische Immunschwäche beim Menschen auslösen kann. Unbehandelt kann die Immunschwäche zum Ausbruch der Krankheit AIDS (Acquired immunodeficiency syndrome (englisch für „erworbenes Immundefektsyndrom") führen", erklärt Storch Viktor. In Deutschland ist das HI-Virus gut behandelbar. Tabletten in Form einer HIV-Thearpie helfen dabei, das Virus soweit im Körper zu reduzieren und zurück zu drängen, dass das Virus nicht mehr nachweisbar ist. Eine Ansteckung ist dann nicht mehr möglich.

Foto: Stefan Fiedler, 2019 Foto: Stefan Fiefler, 2019

Obwohl die Behandlung von HIV gut funktioniert, gibt es Probleme. So wissen viele Menschen beispielsweise nichts von ihrer HIV-Infektion und geben das Virus z.B. bei ungeschütztem Sex an andere Personen weiter. Eine nicht entdeckte Infektion kann zu lebensbedrohlichen gesundheitlichen Schäden führen. Menschen, die HIV-positiv sind, haben Schwierigkeiten Zugang zu medizinischer Versorgung zu erhalten. Eine fehlende Krankenversicherung, kein Geld für Medikamentenzuzahlungen und die regelmäßigen Fahrten zum Facharzt in die Großstadt oder diskriminierende Erfahrungen im medizinischen Bereich und persönlichen Umfeld - das sind nur einige Barrieren, die Menschen mit HIV das Leben erschweren.

Foto: Stefan Fiedler, 2019"Was wir tun können? Die Bevölkerung aufklären und aktuelle Informationen verteilen. Wir ermöglichen Zugang zum HIV-Test durch Test-Angebote im Regenbogenkombinat Cottbus", sagt Storch Viktor.

Die AIDS-Hilfe Lausitz berät Menschen mit HIV und begleitet Personen in schwierigen Situationen. Der Verein spricht für die, die sich selbst nicht zu Wort melden können, etwa aus Angst vor sozialer Ausgrenzung. Die Engagierten in der AIDS-Hilfe sorgen dafür, dass HIV und AIDS nicht vergessen werden und Politik und Verwaltung darum wissen, dass es noch viel zutun gibt. Der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. braucht dringend weitere finanzielle Mittel.

Community4AndersARTiG transp 1250x1250"Gerade laufen wir zum Beispiel gemeinsam mit der LSBTIQ*-Community im Land Brandenburg Sturm, weil das Sozialministerium die Fördermittel für die Landeskoordinierungsstelle (LKS) im Landesverband AndersARTiG e.V. zum Jahresende streicht und damit für uns ab 01.01.2020 die Zugänge zur wichtigen HIV-Präventionszielgruppe "Männer, die Sex mit Männern haben" (MSM) auf's Spiel gesetzt werden. Das ist ein Skandal", sagt Storch Viktor. Infos zur Community-Kampagne unter http://c4a.csd-cottbus.info

#community4andersartig

Community4AndersARTiGBrandenburgs LSBTIQ*-Communities stehen auf. Plädoyer für eine weitere Förderung der fachlich qualifizierten Arbeit der LKS beim Landesverband AndersArtig e.V.

Liebe Freund_innen, Unterstützer_innen, Brandenburgs LSBTIQ*-Communities stehen auf und mit ihnen zahlreiche Unterstützer_innen.

Das zuständige Sozialministerium hat im Rahmen einer mündlichen Mitteilung über den Sachverhalt informiert, daß die Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule & Trans* Belange des Landes Brandenburg künftig nicht mehr bei AndersARTiG e.V. gefördert werden soll.

Wir sind Teil der LSTBIQ*-Communities im Land Brandenburg und unterstützen den offenen Brief an Frau Ministerin Ursula Nonnemacher:

Brandenburgs LSBTIQ*-Communities stehen auf. Plädoyer für eine weitere Förderung der fachlich qualifizierten Arbeit der LKS beim Landesverband AndersArtig e.V.

Der Brief kann unter folgendem Link unterschrieben werden:
http://c4a.unterschreiben.csd-cottbus.info

Bärenstark

Teddy 2018 | Bärenstark für die AIDS-Hilfe

Termine

24 Jan 2020
12:00 - 18:00
Sprechzeit und begleiteter HIV-Selbsttest
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

27 Jan 2020
12:00 - 18:00
Sprechzeit und begleiteter HIV-Selbsttest
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

27 Jan 2020
16:00 - 18:00
HIV-Test und Syphilis-Test
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

29 Jan 2020
17:00 - 20:00
Treffpunkt
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus

31 Jan 2020
12:00 - 18:00
Sprechzeit und begleiteter HIV-Selbsttest
Regenbogenkombinat Brandenburg | Betriebsteil Cottbus