04.05. und 05.05.2009 - AIDS-Hilfe Lausitz schult zukünftige Erzieher

AIDS-Hilfe Lausitz e.V. schult zukünftige Erzieher - Präventionstage im Deutschen Erwachsenen-Bildungswerk e.V.


IMG 5961 prot deb
In der Beruflichen Schule für Sozialwesen des DEB in Brandenburg e. V. werden unter anderem Sozialassistenten, Erzieher, Heilerziehungspfleger und Heilpädagogen ausgebildet. Am 04. und 05. Mai sorgte der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. für spannende Unterrichtseinheiten bei den Erzieherklassen. Unterricht mal anders.

Vor Ort waren Dieter Herrmann von der AIDS-Hilfe Potsdam (Landesdelegierter) und Christian Müller von der AIDS-Hilfe Lausitz im Einsatz, um über Tabuthemen zu sprechen.

Wer anfänglich noch Bange hatte, sieben Stunden zum Thema HIV und AIDS informiert zu werden, der hätte am Ende des Tages gern noch mehr erfahren. Die kurz vor den Prüfungen stehenden Schülerinnen und Schüler waren interessierte Zuhörer und engagierte Diskussionsteilnehmer. Warum der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. einen CSD in Cottbus installiert hatte oder warum der Griff an eine blutverschmierte Türklinke nicht gleich eine HIV-Infektion mit sich führen muss, erarbeiteten die Gesprächsteilnehmer in Gruppenarbeiten, Diskussionsrunden und Fragereihen.
In die tiefen Interpretationswege zur AIDS-Plakatgestaltung entführten die Moderatoren das Arbeitsteam und am Ende lies Dieter Herrmann in sein Leben als HIV-Positiver blicken. Eine wirklich gelungene Veranstaltungsreihe, die fortgesetzt werden soll.


Text / Foto: Christian Müller